Die stille Krise – Midlife-Crisis bei Frauen

Die Midlife-Crisis bei Frauen ist für diese eine Herausforderung, die oft unbeachtet bleibt und doch viele Frauen betrifft. Somit wird sie auch als stille Krise bezeichnet, da sie auch öffentlich kaum thematisiert wird. Frauen haben in dieser Phase häufig das Gefühl, dass sie ihre Anliegen nicht artikulieren oder ihre Gefühle nicht teilen können, aus Angst davor, als unangemessen oder schwach betrachtet zu werden. Sie müssen mit vielen Herausforderungen gleichzeitig umgehen, wie beispielsweise der Pflege von Kindern und Eltern, der Bewältigung von beruflichen Herausforderungen oder der Belastung durch eine Beziehung.

In diesem Blogartikel möchte ich auf Ursachen und Auslöser eingehen sowie Wege aufzeigen, wie Frauen die Midlife-Crisis bewältigen und sogar als Chance nutzen können.

Was ist eine Midlife-Crisis?

Die Midlife-Crisis ist eine Phase, in der Menschen eine tiefe Unzufriedenheit und Unsicherheit erleben. Sie haben oft das Gefühl, dass sie sich in einer Sackgasse befinden oder dass ihr Leben nicht den Erwartungen entspricht, die sie an sich selbst hatten. Gedanken wie, im Leben etwas verpasst zu haben oder dass der Zug jetzt ohne sie abgefahren ist, stehen auf der Tagesordnung.

Diese Phase tritt oft in der Lebensmitte auf und kann zwischen ein paar Monaten und mehreren Jahren andauern. Frauen können sich in dieser Zeit besonders verletzlich fühlen, da sie mit vielen Veränderungen und Herausforderungen konfrontiert werden.

Wann betrifft Frauen die Midlife-Crisis?

Die Midlife-Crisis tritt bei Frauen typischerweise zwischen dem 35. und 55. Lebensjahr auf, wobei das Durchschnittsalter etwa bei 45 Jahren liegt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass jede Frau anders ist und dass die Midlife-Crisis nicht unbedingt in einem bestimmten Alter oder zu einem bestimmten Zeitpunkt auftritt.

Einige Frauen erleben die Midlife-Crisis in ihren 30ern oder sogar früher, weil sie ihre biologische Uhr ticken hören. Andere werden erst in ihren 40ern oder 50ern damit konfrontiert, wenn die Kinder aus dem Haus sind, sie im Job keine Erfüllung finden oder einfach nach einer neuen Herausforderung suchen.

Es kommt der Moment, an dem fast jede Frau auf ihr bisheriges Leben schaut und den Sinn darin sucht. Ganz zu schweigen davon, dass in der zweiten Lebenshälfte das Älterwerden und die Wechseljahre näher rücken. Und es wird ihnen bewusst, dass die verbleibende Lebenszeit endlich ist und die Zeit, um die wahren Träume zu verwirklichen, limitiert ist.  

Ursachen und Auslöser der Midlife-Crisis bei Frauen

Veränderungen im Lebenszyklus: Der Beginn der Menopause oder der Eintritt in die Lebensmitte können Frauen ihre eigene Sterblichkeit und das Gefühl der Vergänglichkeit stärker wahrnehmen lassen. Dies kann zu Unsicherheit und Verwirrung führen.

Berufliche Veränderungen: Der Verlust des Jobs oder die Sackgasse in der Karriere können dazu führen, dass sie sich fragen, ob sie ihr Leben in die richtige Richtung lenken und ob ihr Beruf ihre wahre Berufung ist.

Veränderungen in Beziehungen: Es kann zu einer Krise in Partnerschaft oder Ehe kommen und damit zu Scheidung oder den Beginn einer neuen Beziehung. Dies kann dazu führen, dass sie ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche in Frage stellen.

Familienangelegenheiten: Vielleicht steht die Pflege von älteren Eltern an oder Kinder, die aus dem Haus sind, müssen trotzdem weiter betreut werden. Dies kann zu einem Gefühl der Überforderung und des Drucks führen.

Der Wunsch nach Veränderung: Frauen können den Wunsch verspüren, ihr Leben zu verändern oder neue Dinge auszuprobieren. Dies kann dazu führen, dass sie ihr Leben und ihre Entscheidungen in Frage stellen und nach neuen Möglichkeiten suchen.

Wechsel in eine neue Lebensphase: Wenn die Kinder aus dem Haus sind, leiden manche Frauen am Empty Nest Syndrom und versuchen nach der Trauerphase über den Auszug der Kinder ihr Leben neu zu sortieren.

Frauen in der Mitte ihres Lebens stehen oft unter hohem Druck, eine perfekte Balance zwischen Beruf und Familie zu finden. Viele Frauen fühlen sich verunsichert, da sie das Gefühl haben, in der Gesellschaft nicht mehr gebraucht zu werden.

Sie haben das Gefühl, dass sie nicht mit anderen Menschen über ihre Schwierigkeiten sprechen können. Hinzu kommt, dass gesellschaftliche Erwartungen und Rollenbilder oft dazu führen, dass Frauen ihre Bedürfnisse und Wünsche unterdrücken und sich darauf konzentrieren, die Erwartungen anderer zu erfüllen. Das alles macht die Midlife-Crisis von Frauen zu einer stillen Krise.

Symptome und Anzeichen der Midlife-Crisis bei Frauen

Unzufriedenheit mit dem Leben: Frauen in der Mitte des Lebens können das Gefühl haben, dass sie noch nicht alles erreicht haben, was sie wollten, und dass sie nicht dort sind, wo sie sein sollten. Sie machen sich Sorgen, ob sie ihre Ziele noch erreichen werden. Vielleicht fühlt es sich an, als ob es auf beruflicher und/oder privater Ebene stagniert, begleitet von einer Angst vor der unbekannten Zukunft und den sich täglich wiederholenden Routinen.

Verlust von Interesse und Leidenschaft: Frauen können das Interesse an Dingen verlieren, die ihnen früher wichtig waren, z.B. an ihrem Job, ihren Hobbys oder ihrer Beziehung. Sie können das Gefühl haben, dass ihr Leben langweilig geworden ist und dass sie etwas Neues und Aufregendes brauchen.

Stimmungsschwankungen: Frauen können plötzlich emotional instabil werden und in Stimmungsschwankungen geraten. Sie können das Gefühl haben, dass sie nicht wissen, wer sie sind oder was sie wollen.

Ängste und Unsicherheiten: Frauen können Angst davor haben, dass sie älter werden und dass sie ihre Jugend und Schönheit verlieren. Sie können sich auch unsicher über ihre Beziehung oder ihren Lebensweg fühlen. Der Mangel an Einfluss, beständige Entwicklung und der Vergleich mit der jüngeren und schnelleren Generation führen zu einem Gefühl der Ohnmacht.

Hormonelle Veränderungen: Während der Wechseljahre kann es vorkommen, dass Frauen sich müde und niedergeschlagen fühlen. Der Rückgang des Östrogenspiegels kann zudem zu körperlichen Beschwerden wie Hitzewallungen und Schlafstörungen führen, die wiederum die Stimmung beeinträchtigen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Frauen eine Midlife-Crisis durchmachen und dass diese Symptome auch andere Ursachen haben können. Wenn du dir Sorgen um deine Gesundheit oder dein Wohlbefinden machst, solltest du dich an einen Arzt.
Treten starke körperliche und psychische Symptome in dieser Lebensphase auf, ist angeraten, Hilfe bei einem Therapeuten zu suchen.

Tipps für Frauen in der Midlife-Crisis

Es gibt einige Strategien und Maßnahmen, die dir helfen können, wieder in deine Balance zu kommen und gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

💎 Reflektion: Nimm dir Zeit, um über dein Leben nachzudenken. Schreib auf, wofür du dankbar bist, was du bisher erreicht hast und worauf du stolz bist. Lies hierzu auch meinen Blogartikel: Inventur deines Lebens – Aller Anfang bist du!

💎 Soziale Unterstützung – Sprich mit Vertrauenspersonen: Oft hilft es schon, wenn man sich aussprechen kann und jemanden hat, der zuhört und versteht. Das kann eine Freundin, ein Familienmitglied oder auch eine professionelle Coachin oder Therapeutin sein.

💎 Beziehungen stärken: Konzentriere dich auf deine Beziehungen und pflege diese. Verbring Zeit mit deinen Lieben und sprecht offen und ehrlich miteinander. Versuche  nicht, alles mit dir selbst auszumachen und allein zu schaffen. Du wirst deine Kraftreserven noch brauchen, denn die Veränderungen in der  Lebensmitte sind ein Marathon und kein Sprint.

💎 Neues ausprobieren: Vielleicht hast du in deinem Leben schon immer mal etwas Neues ausprobieren wollen, es aber bisher nicht getan. Nutze die Chance und entdecke neue Seiten an dir. Brich aus deiner Komfortzone aus. Reise, lerne eine neue Sprache, besuch ein Seminar oder beginne ein neues Hobby.

💎 Selbstfürsorge – Achte auf deine Gesundheit: In dieser Lebensphase ist es besonders wichtig, gut auf sich zu achten. Achte auf eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und regelmäßige Bewegung. Sorge für dich, achte auf deine Gesundheit und gönne dir Entspannung sowie Ruhepausen.

💎 Setze dir Ziele: Überlege dir, was du in den nächsten Jahren erreichen möchtest und setze dir realistische Ziele. Das gibt dir ein Gefühl von Kontrolle und hilft dir, dich auf etwas zu fokussieren. Informiere dich dazu weiter zu meinem Mentoring.

💎 Verändere deine Einstellung: Versuche, deine Krise als Chance zu sehen und dich auf die positiven Aspekte zu konzentrieren. Vielleicht öffnet sich dir dadurch eine Tür zu neuen Möglichkeiten.

Die Midlife-Crisis als Chance sehen

Obwohl eine Midlife-Crisis für viele Frauen eine belastende Phase darstellt, kann sie auch eine Chance für Veränderung und persönliches Wachstum sein. Die Krise kann dazu führen, dass du dich selbst besser kennen lernst und deine Bedürfnisse und Wünsche klarer formulieren kannst. Du kannst dich von gesellschaftlichen Erwartungen und Rollenbildern lösen und deinen eigenen Weg gehen. Vielleicht entdeckst du auch neue Potenziale und Fähigkeiten an dir, die dir bisher verborgen geblieben waren.

Somit kann die Krise in der Lebensmitte auch anders aussehen und nicht jede Frau empfindet sie gleich schlimm. Sie kann durchaus einen Sinn haben und einen Zweck erfüllen. Denn nur wenn du feststellst, was genau dich unglücklich und unzufrieden macht, kannst du etwas daran ändern. Vielleicht nimmst du die Krise nur als Sehnsucht wahr, dich noch mehr zu verwirklichen, deinen Job zu wechseln, die Beziehung zu deinem/r Partner/in zu hinterfragen oder dich für Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung zu entscheiden.

Manche Frau sieht die Lebensmitte einfach als Umbruch und die damit verbundene Notwendigkeit sowie Möglichkeit, Altes loszulassen und Neues vertrauensvoll und zuversichtlich zu begrüßen. Versuche auch gern, deine Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten und schau auf die positiven Aspekte in deinem Leben. Sei dankbar für das, was du hast. Frag dich, was davon genau jetzt hilfreich für dich ist und was du zusätzlich noch brauchst, um die Chance, die der Umbruch in der Lebensmitte mit sich bringt, optimal für dich zu nutzen.

Fazit

Eine Midlife-Crisis ist eine Phase, die viele Frauen in ihrer Lebensmitte durchlaufen. Sie ist geprägt von Verunsicherung, Selbstzweifeln und dem Gefühl, in einer Sackgasse zu stecken. Ursachen sind oft gesellschaftliche Erwartungen und Rollenbilder sowie biologische Veränderungen im Körper. Doch die Krise kann auch eine Chance sein, sich neu zu orientieren und persönlich zu wachsen. Mit Strategien wie dem Austausch mit Vertrauenspersonen, dem Entdecken neuer Hobbys und Interessen, der Achtsamkeit auf die eigene Gesundheit, der Setzung von Zielen und einer positiven Einstellung kann die Krise bewältigt werden. Es liegt an uns selbst, wie wir mit dieser Herausforderung umgehen und welche Potenziale wir aus ihr schöpfen.

Wenn du den Weg nicht allein gehen möchtest und Unterstützung brauchst, erst einmal herauszufinden, was dir jetzt wichtig ist, wer du überhaupt bist und was du in deinem Leben noch erreichen möchtest, dann buche dir ein kostenfreies unverbindliches Erstgespräch und wir schauen, wie wir zueinander passen und wie ich dich bestmöglich unterstützen kann.

Du möchtest den Beitrag gern teilen?

Nutze diese Buttons:

Nannette Kessler Mentorin für ganzheitlichen Businessaufbau

Hola, ich bin Nannette!

Als Mentorin und Coachin ermutige ich Frauen, sich für ihren beruflichen oder persönlichen Neuanfang klare und smarte Ziele
zu setzen und mit Freude an eine sinnvolle und selbstbestimmte Gestaltung ihres Lebens
zu gehen.

Vision

Finde deinen Fokus

Stell dir vor, du holst deine Vision ins Hier und Jetzt, fühlst sie und tauchst voll und ganz ein. Wie sieht dein Job und deine neue Lebensphase aus, wenn du deiner Vision folgst? Welche Werte lebst du? Wie fühlt es sich an, am Ziel angekommen zu sein?

Dein Ziel ist der Weg

Erreiche deine Ziele

Du willst Klarheit gewinnen, in wie weit und wohin du dich beruflich oder persönlich verändern möchtest? Dir (neue) Ziele setzen, sie umsetzen und diesmal auch erreichen? 

In meinem 1:1 Mentoring unterstütze ich dich, wieder in Verbindung mit dir selbst zu gelangen und mit der daraus gewonnenen Klarheit, deinen Fokus zu finden, ins Handeln zu kommen und dranzubleiben.

Scroll to Top